Beiträge

Der Goldenen Schnitt ist in der Fotografie ein wichtiges Gestaltungsmittel.

Dieses Verhältnis wurde bereits in der Antike von den Ägyptern und den Griechen in Bauwerken und ab der Renaissance auch in Bildern verwendet. Dabei geht es um die Regel, dass alles im Verhältnis 3:5:8 steht und somit ästhetisch wirkt.

Bei der Fotografie wird ein Raster von zwei vertikalen und zwei horizontalen Linien verwendet, welche im goldenen Schnitt zueinander stehen. Wenn man nun das Motiv auf den Schnittpunkt platziert, wirkt das Bild sehr ästhetisch und wirkt dadurch auch sehr natürlich.

Du Fragst dich nun sicherlich warum das so ist?

In der Natur kommt der goldene Schnitt an sehr vielen Orten vor, und durch dies sind wir auch an ihn gewöhnt. Auch der menschliche Körper ist übrigens im goldenen Schnitt aufgebaut!

Den Unterschied der Bilddynamik und der Spannung des Bildes links (eingemittete Person) zur eingedrittelten Person (rechts) ist klar zu sehen.

Du willst mehr über die Funktion und die Einstellungen deiner Kamera wissen?

Dann besuche doch einen unserer Einsteigerkurse! Hier kommst du zu unseren Kursen.

Du willst mehr Informationen und weitere wichtige Tipps für die Fotografie? Dann trag dich doch gleich hier auch noch für unseren Newsletter ein. 🙂